Dienstag , 25 Juli 2017
Aktuelles:
Du bist hier: Startseite » Allgemein » Spirale der Gewalt

Spirale der Gewalt

Am 19. Oktober 2012 wurden in der Nähe von Kundus drei von der NATO gesuchte Afghanen gefaßt. Sie stehen im Verdacht, am Karfreitag des Jahres 2010 einen Angriff auf die Bundeswehr unternommen zu haben, bei dem drei deutsche Soldaten getötet wurden. Bei einem der jetzt gefangengenommenen Aufständischen soll es sich um einen hochrangigen Taliban-Führer handeln, dem die Verantwortung für den Angriff von 2010 zugeschrieben wird. Entsprechend groß fiel der Jubel bei der Bundeswehr aus. Der Vorfall bringt aber zwei Probleme ans Licht, die aus der Afghanistan-Berichterstattung systematisch verdrängt werden. Einmal die Frage der gezielten Tötung – auch wenn diese Operation zu einer Gefangennahme führte: Sie hätte auch mit dem Tod der Aufständischen enden können. Und zum zweiten der Einsatz deutscher Spezialkräfte.

Vollständiger Beitrag:
jungewelt.de – Spirale der Gewalt, wieder ein Taliban-Führer “ausgeschaltet”

Hinterlasse einen Kommentar

Nach oben scrollen
Google+