Montag , 21 August 2017
Aktuelles:
Du bist hier: Startseite » Aktuelle News » Skigebiet in Afghanistan: Auf schwierigen Pisten

Skigebiet in Afghanistan: Auf schwierigen Pisten

Ausgerechnet im kriegsgeplagten Afghanistan versucht ein Schweizer, den Skisport groß zu machen. Das Teilnehmerfeld beim Rennen in der Provinz Bamiyan ist jetzt schon international. Doch der Organisator hat einen noch größeren Traum.

 

Abgefahren: Die "Afghan Ski Challenge" im Koh-e-Baba-Gebirge

DPA

Abgefahren: Die “Afghan Ski Challenge” im Koh-e-Baba-Gebirge

Chapdhara – “Das ist das erste Mal, dass ich so viele Ausländer sehe”, staunt Ali Nasari. Der afghanische Bauer steht mit seiner Großfamilie am schneebedeckten Hang und lacht: “Die Leute fallen dauernd in den Schnee. Es ist ziemlich lustig.”

Über tausend Zuschauer sind zu einem außergewöhnlichen Event in die Provinz Bamiyan, 180 Kilometer westlich von Kabul gekommen: der“Afghan Ski Challenge”. Hauptorganisator des Rennens ist der Schweizer Christoph Zürcher. 2010 reiste der 48-Jährige zum ersten Mal zu den schneebedeckten Bergen des Koh-e-Baba-Gebirges in Zentralafghanistan – und musste nicht lange überlegen: “Wenn ein Schweizer Schnee sieht, dauert es nicht lange und er denkt ans Skifahren”, sagt er. Schon einige Monate später kehrte er zurück in das kriegsgeschundene Land und brachte 15 Paar Skier samt Stiefeln mit. Sein erstes Ziel: die Gründung einer kleinen Skischule.

Vollständiger Artikel auf spiegel.de:

Kommentare sind geschlossen.

Nach oben scrollen
Google+