Samstag , 24 Juni 2017
Aktuelles:
Du bist hier: Startseite » Aktuelle News » Schärfere Schutzmaßnahmen vor schiitischem Trauerfest Aschura

Schärfere Schutzmaßnahmen vor schiitischem Trauerfest Aschura

Islamabad/Kabul (dpa) – Vor dem schiitischen Trauerfest Aschura sind in Pakistan und Afghanistan die Sicherheitsvorkehrungen gegen Anschläge sunnitischer Extremisten verschärft worden. Pakistans Innenminister Rehman Malik sagte am Freitag, in bestimmten Gegenden werde der Mobilfunk abgeschaltet. Entlang von Prozessionszügen würden Fahrzeuge mit Störsendern gegen ferngezündete Bomben stationiert. Das Innenministerium in Kabul teilte mit, auch in Afghanistan würden die Vorkehrungen verschärft. In Afghanistan begehen Schiiten an diesem Samstag Aschura, in Pakistan fällt der Höhepunkt des Trauermonats Muharram auf Sonntag.

Bei einer Anschlagsserie der radikalislamischen Taliban auf Schiiten in Pakistan waren in der Nacht zum Donnerstag mindestens 26 Menschen getötet und 77 weitere verletzt worden. Die pakistanischen Taliban kündigten weitere Angriffe auf Angehörige der Minderheit an. Bei einem Anschlag an einem schiitischen Schrein in der afghanischen Hauptstadt Kabul waren beim Aschura-Fest im vergangenen Jahr mehr als 80 Menschen getötet worden. In beiden muslimischen Ländern stellen Schiiten etwa 20 Prozent der Bevölkerung

Quelle:
greenpeace magazin –  Schärfere Schutzmaßnahmen vor schiitischem Trauerfest Aschura 

Hinterlasse einen Kommentar

Nach oben scrollen
Google+