Montag , 21 August 2017
Aktuelles:
Du bist hier: Startseite » Allgemein » Podium: Drogenökonomie in Afghanistan

Podium: Drogenökonomie in Afghanistan

Afghanistan ist, auch nach über 11 Jahren NATO Präsenz, immer noch der größte Opiumproduzent der Welt. Citha D. Maaß schrieb in ihrer SWP-Studie aus dem Jahre 2010: „Mit einem Anteil von derzeit 93 Prozent am illegalen Weltmarkt für Opiate (Opium, Morphium, Heroin) hat es eine Monopolstellung erlangt. Seit kurzem ist Afghanistan auch wieder zu einem global führenden Produzenten von Cannabis (Haschisch) geworden.”

Am 6. November findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Afghanistan – Land im Aufbruch – Aber wohin?” der Vortrag und die Diskussion “Drogenökonomie in Afghanistan – Alternativen und Perspektiven” mit Dr. Janet Kursawe von 19.30 – 21.30 Uhr im LVR-Landesmuseum in Bonn statt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung am 6. November in Bonn:
rhein:raum Bonner Magazin - Podium: Drogenökonomie in Afghanistan

Hinterlasse einen Kommentar

Nach oben scrollen
Google+